<<EYE 023                                                                                           EYE 025>>

 
 

EYE 024

Rituals Of The Oak - Come Taste The Doom


Released:
CD - January 2012
LP - June 2012

Format:
DigiCD
LP

Limitation:
DigiCD - 1000
LP
66x purple vinyl + CD (listening copy)
99x purple vinyl
333x white vinyl

Additional Information:

On their second full length the Australian Doomsters continue where they left off with their magnificent debut and deliver 5 songs of epic, melancholic Doom Metal, reminiscent of SOLITUDE AETURNUS, MOURN, THE RIVER, SOLSTICE (UK) or FORSAKEN (MLT), but crowned by the warm, powerful female voice of vocalist Sabine Hamad, which gives their heavy, mournful Doom its unique touch.

The first press of the album comes in Digipack, limited to 1000 copies.

The vinyl comes 24-bit mastered for the best possible sound on vinyl, with gatefold jacket & lyrics insert.

Tracklist:

I. Here
II. The Horla
III. On The 6th Moon
IV. Serpentine Tongues
V. All Wells Are Poisoned

www.myspace.com/ritualsoftheoak




Reviews:

"'Come Taste the Doom' rewards patient and attentive listening. [...] ...the lack of obvious hooks drives the listener interest instead of driving listeners away."
(
www.doommantia.com)

"Das australische Quartett kreiert auf “COME TASTE THE DOOM” eine alles in sich aufsaugende melancholische Stimmung, die jeglicher positiven Energie widersagt. [...] “COME TASTE THE DOOM” stellt [...] ein beeindruckendes Stück Musik dar, das mit großen Gefühlen und einer intensiven Atmosphäre bedacht wurde."
(
www.evilized.de)

"2009 haben mich die Doomster Rituals Of The Oak positiv überrascht, ihr Debüt Hour of Judgement war wirklich beeindruckend. [...] Ihrer Marschroute haben die Australier auch 2012 kein bisschen verändert, auch auf Come Taste The Doom bekommt man klassischen Doom Metal geboten, der weder in die besonders epische Richtung ausschlägt noch in die derzeit so moderne Stoner-Ecke schielt. [...] Brauchbares Futter für düstere Tage."
(5/6 -
www.heavyhardes.de)

"Come Taste The Doom" ist ein emotionsgeladenes, traditionelles und mitreißendes Doom Metal Album, das durch dynamisches Songwriting, tollen Gesang und starke Riffs zu begeistern weiß. Atmosphärisch perfekt in den Winter passend, ist das Album eine tolle Ergänzung für die Sammlung eines jeden Genre Fans und ebendiesem sehr zu empfehlen."
(
www.metal.tm)

"Come Taste The Doom" ist kein Album, welches man mal so eben auflegt, um gemächlich mit dem Haupt zu wackeln, es ist eher ein Album, welches die Vielfältigkeit eines in sich scheinbar begrenzten Subgenres gekonnt auslotet. Die kleinen Details, die man bei jedem weiteren Hören ausfindig machen kann, machen diese Scheibe zu einem echten Abenteuerkurs, den ich sicherlich noch recht häufig fahren werde, denn mit absoluter Sicherheit habe ich noch lange nicht alle Feinheiten entdeckt."
(8/10 -
www.powermetal.de)

""Come Taste The Doom" beinhaltet eigentlich alles was klassischen Doom ausmachen sollte. [...] [Ich] halte die Vocals für den prägenden Faktor im Sound der Band. RITUALS OF THE OAK sind ein heißer Tip meinerseits! Allen Freunden des ursprünglichen Doom Metals rate ich nur eines: Come Taste The Doom!"
(4.5/5
www.stormbringer.at)

"The major selling point to Rituals of the Oak is that they are a no bullshit/no frills doom band. They write music that stands on its own, and they are smart enough to let their vocalist Sabine Hamad-Linfoot take center stage by writing riffs to compliment her singing rather than competing with her. [...] Rituals of the Oak don't need to worry about lame gimmicks or getting "cvlt" approved album art because they fucking rock too hard to worry about that bullshit."
(
thundercvnt.blogspot.com.au)